Material und Pflegehinweise

Acryl

Die für Heimtextilien verwendete Acrylfaser wird in einem chemischen Prozess aus dem Grundstoff Polyacrylnitril gewonnen. Die Faser ist formstabil und kann lichtbeständig eingefärbt werden. Sie wird sowohl als Alleinfaser als auch als Beimischung zu anderen Fasern verwendet.

Pflege: Gewebe aus Acryl kann bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden und ist meist bügelfrei. Heimtextilien aus Acryl sollten nicht maschinell getrocknet werden.

Alucobond® 

Diese Aluminiumverbundplatte (Alu/Kunststoff/Alu) ist absolut witterungsbeständig, schlag- und bruchfest. Dieses Material wird schon lange Jahre in der Fassadenverkleidung auch großer Industriegebäude eingesetzt.

Pflege: leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuermittel, da diese Kratzer verursachen können. 

Aluminium

Möbel aus Aluminium zeichnen sich durch Materialeigenschaften wie geringes Gewicht, absolute Wetterfestigkeit und lange Lebensdauer aus und eignen sich daher besonders für den Garten- und Freizeitbereich.

Pflege: leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuermittel, da diese Kratzer verursachen können. Für eloxierte Oberflächen gibt es spezielle Eloxal-Reiniger.

Fiam Aluminiummöbel: Bei der Herstellung Ihres Outdoormöbels kann es im Produktionsprozess vereinzelt zu leichten Kratzerbildungen kommen. Diese stellen keinen Reklamationsgrund dar und beeinträchtigen Ihr Outdoormöbel in keiner Weise in der Funktion, Belastbarkeit, Qualität und Lebensdauer.

Batyline/Textilene

Batyline/Textilene ist ein hochleistungsfähiges technisches Gewebe. Das Trägermaterial ist ein Polyesterfaden, der mit PVC ummantelt wird. Das Gewebe vereint einzigartige Eigenschaften wie Wetterfestigkeit, hohe Flächenstabilität, ist leicht und trotzdem reißfest, UV-beständig, schnell trocknend und bildet keine Schimmelpilze. 

Pflege: leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen. 

Beton 

Beton besitzt ideale Eigenschaften für die freie Gestaltung von Formen und Oberflächen. Mit seiner zeitlosen Schlichtheit bietet dieses beeindruckende Material gute Voraussetzungen, um sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich eingesetzt zu werden.

Unsere Betonmöbel sind imprägniert (Lithofin MN Fleckstop). Je nach Nutzung und Reinigungsintervall der Tischplatte sollte diese Imprägnierung aufgefrischt werden.

Durch den Herstellungsprozess ist jedes Betonelement ein Unikat!

Das Material ist offenporig; evtl. Haarrisse, kleine Lufteinschlüsse in der Oberflächenstruktur, erkennbare Materialschichtungen und unterschiedliche Grau- und Farbtöne sind material- und produktionsbedingt und stellen keinen Mangel dar.

So robust der Beton ist, so schwach kann er auch sein. Wird er in eine Form gezwängt, so setzt er sich zur Wehr. Es können während der Trocknung Spannungen entstehen, welche mitunter zu feinen Rissbildungen in der Platte führen können. Diese eventuellen Haarrisse sind in der Regel mit dem Auge nicht sichtbar und stellen keine Wertminderung der Produkte dar sondern sind eine natürliche Eigenschaft des Materials. Betonliebhaber schätzen die sich so ergebende Einzigartigkeit ihres individuellen Werkstücks. 

Betonmöbel sollten nicht verrückt, sondern beim Verstellen immer angehoben werden.

Der feste Sitz der Schrauben sollte regelmäßig überprüft werden.

Es wird geraten, das Betonmöbel sorgfältig zu reinigen und an der frischen Luft trocknen zu lassen, bevor es über Winter in einen trockenen Raum eingelagert wird. Bzw. sollte die Überwinterung möglichst unter einem Dach sein. Bei einer Abdeckung bitte immer mit Luftzirkulation (zur Vermeidung von Kondenswasser-Ansammlung).

Zur Reinigung sollten keine scheuernden Mittel oder Stoffe verwandt werden - ebenso keine Lösungsmittel, Bleichmittel, Säuren, Metallbürsten oder Hochdruckreiniger. Ein weicher und sauberer Lappen bzw. eine sehr weiche Bürste reichen aus. Beton kann mit Steinöl behandelt werden.

Buche

Das Holz der europäischen Rotbuche (auch gemeine Buche genannt) wird in der Möbelherstellung sowohl in seiner massiven Form, als auch als Sperrholz und Furnier eingesetzt und vor allem aufgrund seiner Robustheit häufig für Kinder-, und Jugendmöbel verwendet. Die Farbe von Kernholz und Splint unterscheidet sich nur geringfügig und kann von weißlich-grau mit blassgelblicher bis zu rötlicher Tönung reichen. Durch Dämpfen kann der rote Farbton intensiviert werden. Das Holz ist feinporig und gleichmäßig gemasert. Mit zunehmendem Alter des Baumes wird der Kern des Stammes rötlicher (Kernbuche).

Pflege: Lackiertes Holz kann trocken oder leicht feucht - ohne Zusätze - abgewischt werden. Gewachstes/geöltes Holz kann ebenfalls leicht feucht abgewischt und von Zeit zu Zeit mit den entsprechenden Pflegeprodukten behandelt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass diese keine Lösungsmittel oder allergieauslösenden Bestandteile enthalten. Bitte verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofaser-Produkte! Mikrofaser ist sehr reinigungsaktiv und entfernt bei geölten Hölzern auch die wichtigen Pflegesubstanzen oder fügt der Oberfläche kleine Schädigungen (Mikroschnitte) zu. Aufgenommene, scharfkantige Schmutzpartikel können die Oberfläche zerkratzen. Bitte benutzen Sie Baumwolle zur Reinigung geölter Flächen, da das Risiko, die Oberfläche zu beschädigen, bei diesem Material viel geringer ist.

Edelstahl 

Für die Produktion der jankurtzmöbel wird rostfreier Stahl der Güteklasse 304 eingesetzt, besser bekannt auch durch die Bezeichnung 18/10 Stahl. Diese Chrom (18%)–Nickel (10%)–Stahl-Legierung ist besonders widerstandsfähig gegen Korrosion und sorgt für eine lange Lebensdauer bei jedem Wetter. 

Pflege: Reinigung und Pflege erfolgen am besten mit handelsüblichem Edelstahlreiniger. Bitte verwenden Sie dabei nur eine weiche Bürste oder Lappen. Flugrost, der sich oberflächlich bilden kann, wird dabei auch entfernt. Kein Scheuermittel verwenden.

Eiche

Von den weltweit etwa 200 Eichenarten, gehören in Deutschland vor allem die Stieleiche (auch Sommereiche genannt) und die Traubeneiche nach der Buche zur weit verbreiteten Laubbaumart. Die Stämme der Eiche können bis zu 15 m lang werden und einen Durchmesser von bis zu 100 cm erreichen. Da sie Ast frei sind, sind sie für die Möbelproduktion besonders wertvoll. Die Eiche ist ein Kernholzbaum. Das Splintholz ist zwei bis fünf cm stark, saftdurchflossen und hell, das grau-bräunliche Kernholz ist hart, enthält viel Gerbsäure und zeichnet sich durch hohe Verrottungsbeständigkeit aus. Je nach Art und Herkunft dunkelt es später noch nach. Eichen-Furnier wird vor allem aus mehrere hundert Jahre alten Eichenstämmen gewonnen.

Pflege: Aufgrund seiner Härte und Langlebigkeit ist keine besondere Pflege erforderlich. Mit speziellen Holzölen kann die Oberfläche gelegentlich aufgefrischt, bzw. strapazierfähiger gemacht werden. Bitte verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofaser-Produkte! Mikrofaser ist sehr reinigungsaktiv und entfernt bei geölten Hölzern auch die wichtigen Pflegesubstanzen oder fügt der Oberfläche kleine Schädigungen (Mikroschnitte) zu. Bitte benutzen Sie Baumwolle zur Reinigung geölter Flächen, da das Risiko, die Oberfläche zu beschädigen, bei diesem Material viel geringer ist. Wasser-, Fett- oder auch andere Flecken lassen sich auf einer geölten Tischplatte nicht vermeiden. Wenn Sie also die Oberfläche behandeln müssen, weil sie Flecken aufweist, oder sie in irgendeiner Form beschädigt ist (z.B. durch Mikrofaser Tücher), dann sollten Sie – wo nötig – den Tisch mit sehr feinkörnigem Sandpapier abreiben, bis die Flecken oder rauen Stellen fort sind. Dann wird mit einem Baumwolltuch Holzöl aufgetragen. Bitte denken Sie daran, dass nach kurzer Zeit das überflüssige Öl mit einem Lappen weggerieben werden muss, da sich sonst glänzende Stellen ergeben.

Esche

Aufgrund ihrer hohen Holzqualität wird die Esche zu den Edellaubhölzern gezählt. Nach Buche und Eiche gehört sie zu den wichtigsten Laubnutzhölzern Mitteleuropas. Eschenholz wird besonders dann eingesetzt, wenn höchste Ansprüche an Festigkeit und Elastizität gestellt werden. Die geraden, weitgehend zylindrisch gewachsenen Bäume weisen auf etwa 15 m Ast freie Schäfte mit Durchmessern von 50 bis 80 cm auf. Die Esche ist ein Kernholzbaum, deren Kern sich kaum vom breiten, hellgelblichen Splint unterscheidet. Erst ab einem Baumalter von ca. 70 Jahren wird das Kernholz dunkler. Da Eschenholz sehr zäh und biegsam ist, wird es besonders von Drechslern geschätzt und für Stiele von Werkzeugen oder Möbelbeinen verwendet.

Pflege: Unbehandeltes Eschenholz sollte nicht feucht abgewischt werden. Lackiertes Eschenholz kann feucht abgewischt werden, sollte danach aber sofort trocken gerieben werden. Holzschutzmittel werden nicht gut aufgenommen.

Glas

Einscheiben -Sicherheitsglas (ESG) besteht aus einer einzigen Scheibe, die durch eine spezielle Wärmebehandlung eine erhöhte Schlag-, Stoß-, und Biegebruchfestigkeit besitzt. Im Falle eines Glasscheibenbruchs löst sich die komplette Glasscheibe in kleine Glasbruchstücke (verletzungshemmende Krümelbildung) auf, welche zum Großteil mehr oder weniger lose zusammenhängen. So werden ernsthafte Verletzungen verhindert.

Pflege: Die Reinigung kann mit herkömmlichen Glasreinigern, weichem Lappen, Fensterleder, oder Gummilippe erfolgen.

HPL 

Hochdruck-Schichtstoffplatten (engl. High Pressure Laminate) bestehen aus unter hohem Druck verpressten Papier, einem Kern aus gehärtetem Harz und einer Deckschicht aus Melaminharz. Sie sind sehr widerstandsfähig, haltbar und wetterfest und auch für den Lebensmittelbereich und den Einsatz in Krankenhäusern geeignet.

Pflege: HPL-Platten bedürfen keiner besonderen Pflege. Zur Reinigung empfehlen wir Schwamm und Neutralseife mit warmem Wasser. Scheuernde Reinigungsmittel können Kratzer verursachen. 

Keramik

Tischplatten bestehen aus einer zweischichtigen Porzellankeramik, die absolut kratzfest, witterungsbeständig und pflegeleicht ist.

Kunststoffe 

Technopolymer, Polycarbonat, Polypropylen (PP) – absolut hochqualitative Kunststoffe, die eine hohe mechanische Festigkeit aufweisen, sehr witterungsbeständig (Temperaturen von -10 °C bis 100 °C) und wetterfest sind. 

Pflege: Zur Reinigung verwenden Sie handelsübliche Kunststoffreiniger oder Neutralseifenlauge. Scheuermittel oder scharfe Reinigungsmittel wie Aceton etc. werden nicht empfohlen. Sie verursachen Kratzer und greifen die Oberfläche an. 

Kunststoffgewebe, Fiam Möbel

Kunststoffgewebe ist ein hochleistungsfähiges technisches Gewebe. das trägermaterial ist ein polyesterfaden, der mit PVC ummantelt wird. Das Gewebe vereint einzigartige Eigenschaften wie wetterfestigkeit, hohe flächenstabilität, ist leicht und trotzdem reißfest, UV-beständig, schnelltrocknend und bildet keine Schimmelpilze.

Pflege: leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen.

Leder Africa

Africa Leder ist ein 0,9 bis 1,1 mm vollnarbigen (leicht angeschliffenen) Anilin Rindsleder, chromgegerbt und pflanzlich nachgegerbt. Natürliche Merkmale wie zum Beispiel Mückenstiche, geheilte Kratzer und Farbabweichungen sind sichtbar und erwünscht. Die Häute (durchschnittliche Hautgröße ca. 4,8 - 5,0 qm) stammen aus Europa und Norditalien. Das Leder wird exklusiv bei einer italienischen Gerberei hergestellt. Ein spezieller Mix aus Wachs und Öl gibt dem Leder seine robuste Optik. Gleichzeitig fühlt sich Africa Leder besonders angenehm an. In der Fabrik wird das Leder mit einer Schutzschicht imprägniert, wodurch es bis zu einem bestimmten Punkt wasser-, schmutz- und fettabweichend ist. Wegen der mittelmäßig starken Schicht (6-7 auf der Skala von 10), wird das Leder im Laufe der Zeit - und je nach Gebrauch - Benutzungsmerkmale zeigen. Wir empfehlen, die Schutzschicht - je nach Gebrauch und nach eigenem Urteil - nach ca. 8 Monaten zu erneuern. Jede von uns verarbeitete Africa Lederhaut ist einzigartig und somit Ihr Sitzmöbel auch!

Leder Stonewash

Stonewash Leder ist ein Wildanilin-Leder von hochwertiger Qualität. Die Häute (Stärke ca. 0,9 bis 1,1 mm; Hautgröße ca. 4,8 bis 5,0 qm) stammen von europäischen Rindern und werden chromgegerbt und nachbehandelt mit Wachs und Öl. Diese Behandlung lässt die offene Struktur vom Naturleder intakt und verleiht dem Leder einen besonders angenehmen, anschmiegsamen Griff. Natürliche Merkmale wie zum Beispiel Narben, Hornstiche, Wachstumsstreifen, Farbschattierungen usw. können sichtbar sein und gehören zu den charakterlichen Eigenschaften des Leders. Stonewash Leder ist durch die Behandlung mit Wachs und Öl nur bedingt feuchtigkeit- und schmutzabweichend. Wie bei allen natürlichen Ledern kann Stonewash Leder unter Einfluss von Sonneneinstrahlung leicht verfärben. Stonewash gehört zu den exklusiven und reichen Lederarten. Jede von uns verarbeitete Stonewash Lederhaut ist einzigartig und somit Ihr Sitzmöbel auch!

Leder Gogain

Gogain ist ein einzigartiges Reinanilin Leder aus Neuseeland. Es hat eine Stärke von ca. 0,9 mm; die durchschnittliche Hautgröße beläuft sich auf ca. 4,2 qm. Durch die Behandlung mit Anilin-Farbstoffen bleiben alle natürlichen Merkmale des Leders erhalten. Hierzu gehören u. a. Narben, Hornstöße, Insektenstiche, Mistflecken und andere Unregelmäßigkeiten. Durch Gebrauch von transparenten Farben bleibt die originale Struktur der Haut sichtbar und fühlbar. Die anwesenden Farbunterschiede sind typisch für diese Gerbart. Die so entstandenen Merkmale von Leben geben jeder einzelnen Haut ihren eigenen einzigartigen Charakter. Jede von uns verarbeitete Gogain Lederhaut ist einzigartig und somit Ihr Sitzmöbel auch!

Marmor

Marmor gehört zu den ältesten und beliebtesten Natursteinen. Marmore treten in vielen Farben und Musterungen auf.

Pflege: Wie jeder Kalkstein ist Marmor säureempfindlich. Daher keine säurehaltigen oder stark alkalischen Reinigungsmittel verwenden, lediglich mit einem feuchten Tuch abwischen. Gelegentlich ist eine spezielle Marmorpolitur zu empfehlen.

MDF

Aus feinst zerfasertem, hauptsächlich rindenfreiem Nadelholz und durch schonende Verpressung wird ein in Längs- und Querrichtung gleich homogener Holzwerkstoff hergestellt. Der Name leitet sich aus dem Umstand her, dass ihre Dichte zwischen der von Schnittholz und der von Nassfaserplatten liegt. MDF verzieht sich im Gegensatz zu Holz nicht und hält Spritzwasser stand, sollte aber vor ständiger Feuchtigkeit geschützt werden.

Pflege: Lackierte MDF-Platten können mit einem weichen, feuchten Tuch abgewischt und bei Bedarf mit einem milden Reinigungsmittel behandelt werden. Scheuernde oder lösungsmittelhaltige Putzmittel können die Oberfläche zerkratzen.

Naturrattan 

Rattan ist ein Lianen artiges Stangengewächs, das in tropischem Klima heranwächst. Der Stangendurchmesser kann von einigen Millimetern bis hin zu 7 cm reichen. Die Nachhaltigkeit der Rattan Pflanze macht sie zu einem Naturprodukt mit einer ausgezeichneten Ökobilanz sowie zu einem unverzichtbaren „Material der Zukunft“. 

Pflege: leichte Verschmutzungen können mit Wasser oder Seifenlauge gereinigt werden. Im Handel sind Rattan-Pflegesprays erhältlich. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen. 

Hinweis: Naturrattan ist kein Outdoormöbel-Material, da es sich nicht um witterungsbeständiges Material handelt. Witterungseinflüsse (UV-Strahlung in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit) führen zu Elastizitätsverlust und grauen Stockflecken in der Außenanwendung. 

Nussbaum

Das für die Herstellung von Möbeln verwendete hochwertige Walnussbaumholz gehört zu den Edelhölzern und gedeiht überwiegend auf der Nordhalbkugel. Der europäische Nussbaum hat hellgraues Splintholz und matt- bis schwarzbraunes Kernholz. Die Färbung aller Arten variiert stark und ist vom Alter und Standort abhängig.

Pflege: Die Pflege ist abhängig von der Oberflächenbehandlung. Lackierte Flächen können leicht feucht abgewischt werden. Geöltes Holz kann einmal jährlich nachgeölt werden, gewachstes kann nachgewachst werden. Keinesfalls sollten scharfe Putzmittel verwendet werden, sondern nur für Harthölzer geeignete Produkte. Bitte verwenden Sie zur Reinigung keine Mikrofaser-Produkte! Mikrofaser ist sehr reinigungsaktiv und entfernt bei geölten Hölzern auch die wichtigen Pflegesubstanzen oder fügt der Oberfläche kleine Schädigungen (Mikroschnitte) zu. Aufgenommene, scharfkantige Schmutzpartikel können die Oberfläche zerkratzen. Bitte benutzen Sie Baumwolle zur Reinigung geölter Flächen, da das Risiko, die Oberfläche zu beschädigen, bei diesem Material viel geringer ist.

Polyethylen (PE)

Der aus Kohlenstoff und Wasserstoff bestehende thermoplastische Kunststoff wird durch Polymerisation von petrochemisch erzeugtem Ethylen Gas hergestellt. Aus Polyethylen mit hoher Dichte der Polymerketten (PE-HD = Polyethylen High Density) werden im Blasformverfahren Hohlkörper hergestellt. Polyethylen ist sehr beständig gegen Säuren, Laugen und anderen Chemikalien. Da das Material nicht natürlich abbaubar ist, sollten ausgediente Gegenstände aus Polyethylen recycelt werden. Recycling-Code für PE-HD: 02, für PE-LD: 04.

Pflege: Leichte Verschmutzungen können mit Wasser oder Seifenlauge beseitigt werden; hartnäckige Verschmutzungen mit handelsüblichem Kunststoffreiniger.

Polykarbonat

Polykarbonate sind Kunststoffe aus der Gruppe der synthetischen Polymere und der Familie der Polyester. Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit, Schlagzähigkeit, Steifigkeit und Härte aus. Polycarbonate sind beständig gegenüber Wasser, vielen Mineralsäuren und wässrigen Lösungen von neutralen Salzen und Oxidationsmitteln. Polycarbonate sind transparent und farblos. Sie können jedoch eingefärbt werden. Es wird dort eingesetzt, wo andere Kunststoffe zu weich, zu zerbrechlich, zu kratzempfindlich, zu wenig formstabil oder nicht transparent genug sind. Recycling-Code: 07

Pflege: Zum Reinigen sollten nur klares Wasser mit etwas Spülmittel und ein weicher Schwamm verwendet werden. Staub sollte niemals trocken entfernt werden, um Verkratzen zu vermeiden.

Polypropylen (PP)

Dieses Thermoplast aus der Gruppe der Polyolefine weist eine hohe Stabilität und Chemikalienbeständigkeit auf und wird aufgrund seiner Eigenschaften (geruchlos, hautverträglich, physiologisch unbedenklich) nicht nur im Maschinenbau und der Elektrotechnik, sondern auch für Gebrauchsartikel, die mit Lebensmittel in Berührung kommen und in der Chirurgie verwendet. Polypropylen hält kurzfristig Temperaturen bis 140°C stand, wird aber bei Temperaturen unter 0°C spröde. Es hat eine höhere Steifigkeit, Härte und Festigkeit als Polyethylen, diese sind jedoch niedriger als bei anderen Kunststoffen wie z. B. Polyamid. Recycling-Code: 05

Pflege: Leichte Verschmutzungen können mit Wasser oder Seifenlauge oder mit speziellen Kunststoff-Reinigern beseitigt werden. Scharfe Mittel greifen die Oberfläche an, was zu schneller Neuverschmutzung führt.

Polyurethan (PU/PUR)

Polyurethane (PU, DIN-Kurzzeichen: PUR) sind Kunststoffe oder Kunstharze, die aus der Polyadditionsreaktion von Dialkoholen (Diolen) beziehungsweise Polyolen mit Polyisocyanaten entstehen.

Je nach Herstellung können Polyurethane hart und spröde, aber auch weich und elastisch sein. Dementsprechend vielseitig können sie eingesetzt werden. Haupteinsatzgebiet von Polyurethanen ist die Verwendung von Schaum - bei Möbeln für Polster und Matratzen, Polyurethanschaum.

Robinie/Akazie

Die Robinie/Scheinakazie wächst in Europa und weist eine hohe Rohdichte aus. Durch die Langlebigkeit und Festigkeit der Robinie ist der Einsatz im Freien, bei trockenem sowie auch bei nassem Wetter ohne einen besonderen Schutz wie z. B. durch eine Imprägnierung möglich.

Durch die Gerbsäure kann es in Verbindung mit Nässe zu farbigen Auswaschungen kommen. Diese verursachen eine Verfärbung der umliegenden Materialien, z. B. an Fassaden, Beton, oder Unterbauen. Ein Kontakt mit Eisen/Eisenspänen (Flex) ist zu vermeiden.

An sogenannten Hirnholzstellen (auch Stirnholz genannt), also Stellen an denen das Holz quer zur Länge geschnitten ist und Jahresringe sichtbar sind, kann Feuchtigkeit leichter eindringen. Eine Rissbildung ist an solchen Stellen auch bei Robinienholz möglich und kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Dies ist eine natürliche Erscheinung und beeinträchtigt die Qualität und Lebensdauer der Möbelstücke in keiner Weise. Im Laufe der Zeit wird Ihr Möbelstück durch Witterungseinflüsse eine charakteristische silbergraue Patina entwickeln.

Pflege: Um den natürlichen Staub der Robinie zu entfernen, sollte Ihr Möbelstück vor dem ersten Gebrauch mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Während der Zeit und verschiedener Witterungseinflüsse erhält das Holz an der Oberfläche eine silbergraue Patina. Sie können die Patina mit einem feinen Schleifpapier entfernen. Arbeiten Sie bei allen Arbeitsgängen (Reinigen, Schleifen, Pflegemittel auftragen) immer in Richtung der Holzmaserung. Bitte entfernen Sie nach allen Arbeitsgängen den entstandenen Schleifstaub mit einem feuchten Tuch.

Überwinterung: Bitte lagern Sie die Möbel abgedeckt an einem geschützten Platz. Ideal ist die Lagerung an einem trockenen, nicht beheizten Raum. Bitte nicht in Heizungskellern o.ä. lagern da die trockene Luft das Holz austrocknet und sich Risse bilden können die nicht reparabel sind.

Schurwolle

Die Bezeichnungen Schurwolle oder Reine Schurwolle besagen, dass es sich um neue, unmittelbar von einem lebenden Tier stammende Wolle, und nicht um ein wieder verwendetes, also aus Alttextilien hergestelltes Recyclingprodukt wie Reißwolle oder um die aus den Fellen geschlachteter oder verendeter Tiere gewonnene Wolle handelt. Schurwolle wird mit Schermaschinen als zusammenhängendes Vlies gewonnen. Wolle hat sogenannte Thermoregulations-Eigenschaften, kann bis zu 33 % des Trockengewichtes an Wasserdampf aufnehmen, ohne sich selbst feucht anzufühlen. Außerdem nimmt sie Schmutz schlecht an, knittert kaum, ist sehr farbbeständig und schwer entflammbar.

Pflege: Stühle und Sessel haben feste Bezüge, die nicht abgenommen werden können: Waschen/Reinigen nicht möglich.

Suar 

Der Suar (Regenbaum) wird als schattenspendender Park- und Straßenbaum in tropischen und subtropischen Gebieten sehr geschätzt. Er erreicht einzeln stehend typischerweise eine Höhe von 17 bis 24 Metern, einen Stammdurchmesser von 40 bis 120 Zentimetern und einen Kronendurchmesser von 30 Metern. Dicht stehende Bäume werden bis zu 40 Meter hoch, haben aber kleinere Kronen. Verglichen mit der weit ausladenden schirmförmigen Krone wirkt der kräftige und gerade Stamm meist kurz. Der Suar wird in der Regel nicht für Möbel sondern für geschnitzte Kunstobjekte benutzt. Das schnell wachsende Hartholz ist sehr gut zu bearbeiten und neigt nicht so schnell zur Rissbildung bei der Trocknung.

Die Unikat Artikel können Löcher und Risse haben. Alle Maßangaben sind circa Angaben. Sie können kippeln und uneben sein. Dies stellt keinen Reklamationsgrund dar.

Teak 

Der Teakbaum ist ein Laubbaum aus den asiatischen Monsunwäldern, der sehr wertvolles Holz liefert. Teak gilt nach wie vor als das beste Holz für Möbel im Außenbereich. jankurtzmöbel werden ausschließlich aus Plantagenholz hergestellt. Der hohe Gehalt an natürlichen Ölen macht das Holz besonders witterungsbeständig. Mit einer silbergrauen Patina, die sich im Laufe der Zeit entwickelt, bildet das Holz einen Eigenschutz. Massivholzmöbel unterliegen den Gesetzen der Natur. Durch Einfluss von Regen, Wärme und Licht können sich kleine Risse oder geringfügige Verformungen bilden. Dies ist normal und beeinträchtigt die Qualität und Lebensdauer in keiner Weise. 

Für Deko-Gegenstände aus Teakwurzeln werden die Wurzeln von Bäumen, die gefällt wurden, ausgegraben. Diese können viele Jahre in der Erde liegen, ohne zu verrotten.

Teak recycelt: Das Holz von Möbeln aus recycelten Teak stammt von alten Türen, Dachbalken, Booten u. a. Jedes Möbelstück ist ein Unikat und trägt zur Ressourcenschonung bei. Bei Möbeln aus Recycling-Teak kann jedes Holzstück unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

Pflege: Bei regelmäßiger Anwendung von Holz-Öl (natur/farblos) erhalten Sie die neuwertige Optik Ihrer Teakmöbel (bei Indoor-Nutzung nicht erforderlich).

Die Unikat Artikel können Löcher und Risse haben. Alle Maßangaben sind circa Angaben. Sie können kippeln und uneben sein. Dies stellt keinen Reklamationsgrund dar.

Textilene/Batyline

Textilene/Batyline ist ein hochleistungsfähiges technisches Gewebe. Das Trägermaterial ist ein Polyesterfaden, der mit PVC ummantelt wird. Das Gewebe vereint einzigartige Eigenschaften wie Wetterfestigkeit, hohe Flächenstabilität, ist leicht und trotzdem reißfest, UV-beständig, schnell trocknend und bildet keine Schimmelpilze. 

Pflege: leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen. 

Thermo-Holz 

Werden Hölzer über einen Zeitraum von 24 – 48 Stunden bei bis zu 250 °C teilweise unter Sauerstoffausschluss, oder in einer Dampfatmosphäre thermisch behandelt, spricht man von Thermo-Holz. Hierbei wird Hemicellulose, ein Holz-Bestandteil, teilweise abgebaut und somit den Mikroorganismen der Nährboden entzogen. Dadurch nimmt das Holz weniger Wasser auf und ist deshalb dimensionsstabiler und zeigt auch weniger Rissbildung. Thermo-Holz ist resistent gegen Holschädlinge und Pilzbefall. Unbehandelte Thermo-Buche bildet wie Teak nach einiger Zeit eine silbergraue Patina. 

Pflege: siehe unter Teak. 

Trees 4 Trees  

Dieses Zertifikat steht für qualitativ hochwertige und nach internationalen Maßstäben erneuerbare Forst- und Waldwirtschaft. Direkte und unterstützende Partnerschaften bei Wiederaufforstungsprogrammen helfen bei der Umwandlung von minderwertig genutzten landwirtschaftlichen Flächen zu klimarelevanten, hochwertigen Wäldern am Ursprungsort der Massivholzprodukte. (www.trees4trees.org)

Weißpolster

Beim Weißpolster wird die mit Watte abgedeckte Polsterung anstatt direkt mit Bezugsstoff erst mit Nessel bezogen. Sitzmöbel mit Weißpolster können mit Husse oder einem abnehmbaren Bezug versehen werden oder mit Kundenstoff fest bezogen werden.

Weymouthskiefer

Die Weymouthskiefer ist ein immergrüner Nadelbaum, der hauptsächlich in Nordamerika und Europa forstlich angebaut wird. Sie ist ein Kernholzbaum, mit fast weißem Splint, der einen Blau- oder Graustich haben kann und einen gelblichen bis rötlichbraunen Kern. Das Holz ist leicht, weich, harzreich und wird im Innenausbau, für Möbel, Drechslerarbeiten und Schnitzereien verwendet. Aufgrund der geringen Beständigkeit gegen Feuchte ist es nicht für den Außenbereich geeignet.

Wintec®-Geflecht 

wird vorzugsweise auf Aluminium-Gestellen verarbeitet. Mit traditioneller Flechtkunst entstehen handgeflochtene Unikate. Sie sind wetterfest (bis – 15 °C), UV-beständig und zeichnen sich durch langanhaltende Farbechtheit aus.

Pflege: leichte Verschmutzungen werden mit Wasser gereinigt, stärkere Verunreinigungen beseitigt man mit Seifen- oder Waschmittellauge. Auch handelsübliche Kunststoff/Geflecht Reiniger können benutzt werden. Bitte verwenden Sie keine Scheuer-/Bleichmittel. Diese greifen die Oberfläche an und können zu Verfärbungen führen. 


669 Bewertungen: 4,7 von 5,0 Sternen